Dienstag, 20. November 2012

Darf ich vorstellen: Larissa Cox

Also dann: Kunst Kunst Kunst, für Nibit *lach* ;o)


Darf ich vorstellen? Larissa Cox.

Larissa bindet Bücher und macht aus ihnen Kunst. Kennengelernt hab ich ihre Sachen in der Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz, beim Suchen nach Literatur für meine Diplomarbeit (jaja, die muss sich überall mit einmischen ;o)..). Im Netz kann man sich nur schwer einen genauen Eindruck von den feinen, vielschichtigen Arbeiten machen, die vom 3D-Effekt beim direkten Anschaun leben und einen irgendwo zwischen Harry Potter, Narnia und alten Kindermärchenwünschen berühren. Dass die wunderschönen Arbeiten dann auch noch in Büchern schweben, macht die Sache doppelt genial :o)
Hier könnt ihr euch ein paar der Buchkunstwerke anschaun, die in der Bücherei präsentiert werden. Wenn ihr aber Zeit habt und kurzentschlossen seid, solltet ihr euch die Ausstellung, die nur noch bis 23. November läuft, nicht entgehen lassen - U6 Stadthalle und dann einfach in die Bücherei rauf gehn oder fahren. Zahlt sich wirklich aus, hat mich beim Vorbeigehn sofort eingefangen - allein die Kuchenidee ist grenzgenial *lach*

Na dann. Ich diplomarbeite weiter. ;o)

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Cool ich kriege immer, dass was ich will :D
    Geld Geld Geld! Funktioniert das auch *hust*
    Also ich finds auch sehr schick, ich bin ja schon ein riesen Fan von Büchertaschen, Büchertorten sind mir neu, ist ne tolle Idee :)
    Falls Zeit ist werd ichs mir ansehen, aber nur mehr bis Freitag puh... Bis Samstag wär mir lieber >.<

    AntwortenLöschen